18.04.2017

Ergebnispapier Nr. 37 - „Sicherheit von Elektrofahrzeugen“

Das Ergebnisspapier des Schaufenster-Programms Elektromobilität „Sicherheit von Elektrofahrzeugen“ ist erschienen.


Angesichts der zunehmenden Zahl von Elektrofahrzeugen auf den Straßen stellen sich viele Menschen die Frage, inwiefern die alternative Antriebstechnologie mit besonderen Sicherheitsrisiken verbunden ist. Das neue Ergebnispapiers Nr. 37 der Begleit- und Wirkungsforschung kommt zu dem Schluss, dass sich die Sicherheitsrisiken von Elektroautos von denen der Verbrennerfahrzeuge in mehreren Aspekten unterscheiden, insgesamt jedoch nicht höher sind. Die Studie beschreibt, welche Risiken, insbesondere im Hinblick auf die Batterie, bestehen und mit Hilfe welcher Maßnahmen sie minimiert werden können. Die Besonderheiten der Traktionsbatterie werden betrachtet und drei verschiedene Situationen bei der Nutzung von Elektroautos erläutert: Der normale Fahrbetrieb, Reparatur und Wartung sowie Verkehrsunfälle. Die Studie soll somit als praktischer Leitfaden für Nutzer und Interessenten dienen und dazu beitragen, existierenden Sicherheitsbedenken eine fundierte Wissensbasis entgegenzusetzen.

Das Ergebnispapier ist sowohl als Print- als auch als Online-Ausgabe verfügbar. Auf Wunsch kann das Ergebnispapier kostenfrei beim Deutschen Dialog Institut (catharina.wolf(at)dialoginstitut.de) bestellt werden.