19.05.2017

Sektorkopplung in Smart Homes - Baustein der `All Electric Society´

Auf dem Forums Elektromobilität KONGRESS spricht Detlef Beister (SMA Solar Technology AG) über Maßnahmen zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von Energieerzeugung und Energiemanagementsystemen im Privathaushalt. Im Fokus steht die Weiterentwicklung des technischen Potentials im Smart Home mittels Sektorkopplung und die optimale Einbindung in übergeordnete Strukturen.


Der Aufbau einer bis zu 100% erneuerbaren Energieversorgung in der Elektrizität, der Wärmeversorgung und der Mobilität erfordert neue, innovative Lösungsansätze. Denn Prosumer-Haushalte wollen und sollen Synergien zur Verbesserung des technischen und ökonomischen Potentials ihres lokalen Energiemanagements nutzen. Sie fordern markttaugliche Systeme zugunsten der Energieeffizienz als einen zentralen Baustein aller Maßnahmen des Klimaschutzes, vor allem mit dem Blick auf die Reduktion fossiler CO2-Emmisionen.

Weil immer mehr Haushalte sich zu Prosumern mit eigener Stromerzeugung und -speicherung entwickeln, kann die Kopplung in einer `All Electric Society´ auf günstige Synergieeffekte aufbauen. Dabei spielt die Eigenverbrauchsoptimierung eine wesentliche Rolle; durch die Flexibilisierung des Verbrauchs und durch die optimale Nutzung elektrischer und thermischer Speicher kann diese deutlich unterstützt werden. Es gilt also, einen optimalen Ausgleich von Erzeugung und Verbrauch zu erreichen. Da Wärmeversorgung und Elektromobilität im Privathaushalt einen signifikanten Anteil am Gesamtenergieverbrauch haben, setzt hier die elektronisch gesteuerte Sektorkopplung an. Ziel sind optimierende Effekte bis hin zum regionalen und überregionalen Ausgleich von Erzeugung und Verbrauch. Zeit- und lastvariable Tarife können beachtet, Einspeisebegrenzungen berücksichtigt und Netzanschlussüberlastungen vermieden werden. Und all das vollautomatisch und ohne Komfortverlust für den Nutzer. Vorgestellt wird ein lokales Energiemanagementsystem mit den wich-tigsten Use Cases sowie technische und wirtschaftliche Potentiale im Smart Home und im Smart Grid.

Detlef Beister ist Business Development Manager der SMA Solar Technology AG und referiert am 01. Juni auf dem KONGRESS im Panel Themenschwerpunkt „Energieerzeugung, -speicher & Netzintegration“ in Berlin. Weitere Vorträge sind:

  • „Machen 500km EVs Brennstoffzellen-Autos obsolet? Alternative Antriebe im Kontext der Netzintegration“, Dr. Claudia Brasse, Claudia Brasse Consulting
  • „Netzintegration mit dem mobilen Stromzähler“, Dr. Frank Pawlitschek, ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesys-teme mbH
  • “Market place based energy management for PEV grid integration”, Barry Sole, Porsche AG

Zum 8. KONGRESS am 01. und 02. Mai 2017 in Berlin werden bis zu 200 Experten aus Industrie, Politik und der Forschungslandschaft erwartet. Das komplette Programm ist online unter http://www.forum-elektromobilitaet.de/kongress/programm/ einzusehen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird eine zeitnahe Anmeldung empfohlen.

Hintergrundinformationen Forum ElektroMobilität e.V.
Mit einem ganzheitlichen Systemverständnis bündelt der Forum ElektroMobilität e.V. die relevanten Experten aus Industrie, Mittelstand, Forschung und Politik im Themenfeld Elektromobilität. Im branchenübergreifenden Dialog führt der Verein Akteure auf operativer Ebene zusammen und legt dabei ein besonderes Augenmerk auf den Mittelstand. Zu den Leistungen des mitgliederfinanzierten Vereins gehören Vernetzung & Kontaktanbahnung, Informations- & Wissensmanagement, Marketing & Kommunikation sowie Projektinitiierung & Fördermittelmanagement. Aus dem leistungsfähigen Netzwerk entstehen neue Partnerschaften und Innovationen, die in neuen Geschäftsmodellen münden sollen.

Pressekontakt Forum ElektroMobilität e.V.
Michael Kluger, Leiter der Geschäftsstelle
c/o innos - Sperlich GmbH, Schiffbauerdamm 12, 10117 Berlin
Tel.:    +49 30 240 474 - 58
E-Mail:    presse(at)forum-elektromobilitaet.de