13.09.2017

Starke Unterstützung aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik

EVS30 Schirmherrschaft prominent besetzt / Hoher Stellenwert für Elektromobilität im Mutterland des Automobils


Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg,
Henning Kagermann, Vorsitzender der Nationalen Plattform Elektromobilität, und
Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Konzernforschung &
Mercedes-Benz Cars, sind Schirmherren der 30. International Electric Vehicle
Symposium & Exhibition (EVS30) in Stuttgart. Damit unterstreichen sie den hohen
Stellenwert der Elektromobilität für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft im
Mutterland des Automobils.

„Die Automobilwirtschaft erlebt eine historische Zeitenwende. Klimawandel, neue
Antriebs- und Mobilitätskonzepte sowie gesellschaftliche Veränderungen führen
weltweit zu neuen, veränderten Rahmenbedingungen, an denen sich die
Automobilwirtschaft und alle damit verbundenen Wirtschaftszweige orientieren
müssen. Neue Entwicklungen fordern aber auch neue Rahmenbedingungen,
welche die Politik aktiv gestalten muss. Sämtliche Dimensionen des Wandels
(Technologiewandel, Strukturwandel, Mobilitätswende, Energiewende) entfalten
eine große Dynamik und müssen von den Akteuren parallel bearbeitet und
vorangetrieben werden", erklärt Winfried Kretschmann und führt weiter aus: „Mit
dem "Strategiedialog Automobilwirtschaft BW" haben wir ein Format entwickelt,
bei dem alle betroffenen Akteure, im Schulterschluss diesen Prozess begleiten und
gestalten. Wichtig ist uns dabei auch die Zusammenarbeit mit den anderen
Bundesländern und der Bundesregierung, denn nur gemeinsam können wir die
Anforderungen bewältigen. Lassen Sie uns dafür auch die Inspirationen, welche
die EVS30 bietet nutzen."

Deshalb ist es auch für Ola Källenius selbstverständlich, sich als Schirmherr des
bedeutendsten Events im Bereich Elektromobilität zu engagieren. Denn der
Konzern setzt konsequent auf die zukunftsträchtige Technologie. „Die Daimler AG
unterstützt die diesjährige EVS30 als Platinsponsor. Der Konzern setzt auf seinem
Weg zum emissionsfreien Fahren konsequent auf die Elektrifizierung des
Antriebsstrangs und hat dabei sein gesamtes Fahrzeugportfolio im Blick“, so Ola
Källenius.

Henning Kagermann sieht die Messe und den Kongress als wichtiges
Expertenforum für die Diskussion der neuesten Technologien und Entwicklungen
für eine umweltfreundlichere, sicherere sowie effizientere Mobilität: „Die EVS30
zeigt, dass die Mobilitätswende bereits heute möglich ist.“ Er erläutert: „Für eine
nachhaltige Mobilitätswende sind vier Komponenten entscheidend:
Elektrifizierung, Automatisierung, Vernetzung und Sharing. Elektromobilität ist
dabei der Schlüssel für eine integrierte Klima-, Energie- und Mobilitätsstrategie,
denn sie kann fossile Brennstoffe für mobile Anwendungen langfristig ersetzen.
Elektrofahrzeuge fahren lokal emissionsfrei und tragen so zu einer höheren
Lebensqualität in unseren Städten bei. Mit steigendem Anteil von erneuerbaren
Energien wird der Klimavorteil von Elektrofahrzeugen Schritt für Schritt größer.“
Die EVS30 findet vom 9. bis 11. Oktober 2017 im ICS Internationales
Congresscenter Stuttgart und dem L-Bank Forum (Halle 1) auf der Messe Stuttgart
in Kombination mit der f-cell und der BATTERY+STORAGE statt.

Über die EVS30
Die EVS30 – International Electric Vehicle Symposium & Exhibition – ist vom 9. –
11. Oktober 2017 der Branchentreffpunkt für die gesamte Industrie der
Elektromobilität. Hersteller, Anwender und Entscheider können sich in Stuttgart
ein aktuelles Bild von allen Formen der Elektromobilität machen und neue Trends
sowie Einsatzmöglichkeiten des elektrischen Antriebstrangs diskutieren.
Gastgeber der EVS sind die World Electric Vehicle Association (WEVA) und die
European Association for Electromobility (AVERE). 2017 organisiert die Messe
Stuttgart, gemeinsam mit einem Partnernetzwerk bestehend aus dem
Bundesverband Solare Mobilität (BSM), Baden-Württemberg International (bw-i),
e-mobil BW, der Peter Sauber Agentur und der Wirtschaftsförderung Region
Stuttgart, die Veranstaltung.

Pressekontakt:
Wolfram Huonker
Tel.: +49 711 18560-2629
Fax: +49 711 18560-2645
wolfram.huonker(at)messe-stuttgart.de
www.evs30.org