03.11.2017 Von: Messe Frankfurt

Über 200 Redner zur Zukunft von Mobilität und Logistik auf der Hypermotion vom 20.-22.11.2017, erstmals in Frankfurt

Das Konferenzprogramm zur Hypermotion vom 20.-22. November in Frankfurt thematisiert die Herausforderungen für Mobilität und Logistik auf neue Art und Weise: Verkehrsträger-übergreifend. Über 200 Experten regen mit ihren Beiträgen zu Diskussionen an. Über allem schwebt die Frage: Wie sieht sie aus, die Zukunft von Schiene, Straße, Luft, Wasser, Logistik und Mobilität?


Die einzelnen Konferenzmodule haben die acht Organisatoren Convent Gesellschaft für Kongresse und Veranstaltungsmanagement mbH, HUSS-VERLAG, ITS Deutschland e.V., Forum Elektromobilität e.V., Fraunhofer-Allianz Verkehr, KCW GmbH, SmartCity.Institute und der Travel Industrie Club e.V. zeitlich und inhaltlich aufeinander abgestimmt. 


Teilnehmer können per RFID-Ticket flexibel zwischen den Vorträgen 
wechseln und vor Ort weitere Module dazu buchen. Eine genaue Übersicht über die einzelnen Vorträge und Redner unter events.hypermotion-frankfurt.com und in der Hypermotion-App. Tickets für die Konferenzen gibt es online unter tickets.hypermotion-frankfurt.com. Das Konferenzticket berechtigt auch zum Besuch der Ausstellung. 

 

ZEIT Konferenz Logistik & Mobilität 

Digitalisierung, Disruption und Dekarbonisierung sind die Kernthemen der 5. ZEIT Konferenz Logistik & Mobilität am 20.11.2017, die als Leitkonferenz den Auftakt der Konferenzserie bildet. Nur wenn der digitale Wandel gelingt, bleibt der Infrastrukturstandort Deutschland wettbewerbsfähig. Dazu sprechen u.a. Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender Schmitz Cargobull, Jürgen Sturm, CIO ZF und Alexander Zosel, Managing Director Volocopter. 

 

VISION mobility Think Tank und Logistics Digital Conference LDC!

Die Zeitschrift VISION Mobility organisiert am 20. November drei Talkrunden: „Connected Cars und Autonomous Driving“, „Hypermodality und Mobility on demand“ und „Urban Mobility und Smart City“. Redner sind u.a. Dirk Reimelt, Senior Manager Shared Mobility & Transportation, Mercedes-Benz Vans und Dr. Michael Barillère-Scholz, Vice President 

Automomous Driving & New Mobility, Deutsche Bahn, Lukas Foljanty, Manager Smart Cities, moovel Group GmbH. 

  

„Shaping the Future of Logistics and Mobility“ ist das Motto der Logistics Digital Conference LDC! am 20. und 21. November, organisiert vom HUSS-VERLAG. Die Konferenz zeigt Wege und Benchmarks zu digitalen Services in der Supply Chain. In sechs Sessions beschäftigen sich spannende Diskutanten und namhafte Vertreter aus Industrie, 

Wissenschaft und Dienstleistung mit Themen zu „Digitale Services in der Supply Chain“, „Smart City Logistics“, „Fahrerlos in der Logistikkette“, „Logistikinfrastruktur in der digitalen Weltordnung“, „E-Mobility in der Flurförderzeugbranche“ sowie „Big Data in der Supply Chain“. Die Teilnehmer erwarten Top-Experten, u.a. aus BMVI, BMW, DFKI, DLR, Fraunhofer-Institute, Hyster-Yale, IG Metall, Lieferlotse, Jungheinrich, Linde, LoadFox, SAP, Salesforce, SSI Schäfer, Still, Swisslog, Teradata, UPS. Eröffnet wird die Konferenz von Dorothee Bär, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik.  

 

Aviation Symposium  

Mit dem Verkauf der Air Berlin wird der deutsche Luftverkehrsmarkt neu strukturiert. Insgesamt 81 Flugzeuge sollen durch die Lufthansa-Gruppe übernommen werden. Verbraucher befürchten steigende Preise, Wettbewerber sehen ihre Chancen im deutschen Markt durch ein vermeintlich politisch gefördertes Lufthansa-Kartell gefährdet. Auf dem Aviation Symposium am 21. November diskutieren hochkarätige Branchenexperten und Analysten über das Ende der Air Berlin und seine Folgen für den Wettbewerb. Sprecher sind u.a. Oliver Wagner, Geschäftsführer Eurowings, Roland Keppler, CEO Tuifly, Heike Birlenbach, SVP Sales Hub Airlines Deutsche Lufthansa, René Herzog, CEO Central Europe DER Touristik Deutschland und Martin Gauss, CEO Air Baltic.

 

Blisscity – The Smart City Convention

Die erste deutsche Smart City Convention am 21. und 22. November thematisiert die vielfältigen infrastrukturellen und gesellschaftlichen urbanen Herausforderungen. Wie wird Digitalisierung unsere Städte verändern und was müssen wir tun, damit eine wünschenswerte urbane Transformation gelingen kann? Die Themen sind “Governance”, “Smart City+Smart Community”, “Future Mobility+Logistics”, “ICT+Cybersecurity”, “Critical Infrastructures+Urban Security”, “City Pioneers”, “Smart Buildings” und New Economy”. Redner sind u.a. Johann Jungwirth, CDO der Volkswagen AG, Dr. Wolfgang Eckert, Leiter kritische Infrastrukturen von der Energie Baden-Württemberg AG und der Filmemacher Valentin Thurn. Mehr Informationen finden Sie unter: www.blisscity.global. 

 

Forum Public Mobility: Digital Challenges 

Flexible Bedienformen, neue Vertriebskanäle und die elektronische Fahrplanauskunft haben längst Einzug in den ÖPNV gefunden. KCW möchte der Frage nachgehen, in welcher Weise die derzeit diskutierten Entwicklungen den ÖPNV verbessern können. Welche Chancen und Risiken gibt es, wo lohnt es sich, bereits heute Vorkehrungen für die künftigen Entwicklungen zu treffen? Es spricht u.a. Christian Hochfeld, Geschäftsführung Agora Verkehrswende, eine gemeinsame Initiative der Stiftung Mercator und der European Climate Foundation (ECF), Berlin, Dr. Gian-Mattia Schucan, Gründer und 

Geschäftsführer von FAIRTIQ und Maxim Nohroudi, Gründer und Geschäftsführer Door2Door. 

 

Fraunhofer Mobility Infusion 

„Intelligent vernetzt – Wo geht die Reise hin?“ und „Autonomes Fahren in der vernetzten Mobilität“ - das sind die Themen der „Fraunhofer Mobility Infusion“. In der Fachkonferenz am 21.November geht es um Fragen zur Zukunft der vernetzten Mobilität und um aktuelle Themen wie Intermodalität, Multimodalität und autonomes Fahren. Dabei sind u.a. Ilka Heidschwager, Leiterin Strategieprojekte Energie & Mobilität bei der Siemens AG, Roland Werner von UBER, Dr. Till Ackermann vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV), Karl Peter Naumann vom Fahrgastverband PRO BAHN e.V. und Wolfgang Müller-Pietralla, Leiter der Abteilung Zukunftsforschung und Trendtransfer bei der Volkswagen AG. 

 

Business Travel 4.0: Integrierte Mobilitätskonzepte 

Am 22. November veranstaltet der Travel Industry Club in Kooperation mit Hertz eine halbtägige Konferenz rund um das Thema Business Travel 4.0. Mit dem Schwerpunkt auf der Transformation der geschäftlichen Mobilität und den unterschiedlichen Zukunftsszenarien stehen brandaktuelle Themen im Fokus. Dabei geht es um die künftigen Anforderungen an integrierte Mobilitätskonzepte und um zukunftsweisende Geschäftsmodelle unter dem Stichwort „Mobilty as a Service“ (MaaS). Es sprechen u.a. Marcus Wagner, Projektleiter Nachhaltigkeit bei SAP, Trevor Storey, Senior Director Mobility Partnership, Hertz INTERNATIONAL, Andreas Stendera, Head of Corporate Solutions, Amadeus. 

 

1. ITS Deutschland Kongress  

Der 1. ITS (Intelligente Transport Systeme) Deutschland Kongress widmet sich am 21. und 22. November aktuellen Themen aus dem Bereich Intelligente Verkehrssysteme und Mobilitätsdienste, bei denen die Digitalisierung der Mobilität in Deutschland im Fokus steht. Zum Thema Digitales Gateway Hessen spricht der hessische Staatssekretär Mathias Samson. Staatssekretär Rainer Bomba eröffnet mit dem Thema Mobilitätsplattformen für multimodale Reiseinformationen. 

Industrievertreter formulieren Anforderungen an eine intelligente Infrastruktur, die zukünftig für ein vernetztes und autonomes Fahren erforderlich ist. Das Thema Konnektivität selbst wird aus der Sicht der europäischen Verkehrspolitik und am Beispiel der Errichtung des kooperativen ITS Korridors, der von Rotterdam über Frankfurt nach Wien führt, praxisnah seitens der drei betroffenen Länder dargestellt. 

 

Forum ElektroMobilität e.V.

Das Forum ElektroMobilität e.V. und die Fraunhofer-Allianz Batterien diskutieren am 22. November mit renommierten Unternehmensvertretern u.a. über alternative Konzepte und Lösungen wie Oberleitungs-Lkw, dynamisch induktives Laden oder Wasserstoff, ob der Standort Deutschland für die Entwicklung zukünftiger Energiespeicher oder Brennstoffzellen bis zur Produktionsreife vorbereitet ist und wie sich zukünftige Mobilitätskonzepte auf die Fahrzeugproduktion auswirken. Redner sind u.a. Holger Gritzka,TerraE Holding GmbH und Dr. Michael Lehmann von der Mobility Division bei der Siemens AG. 

 

Mehr Informationen zur Hypermotion finden Sie unter  

www.hypermotion-frankfurt.com und www.twitter.com/hypermotionfair. 

 

Hintergrundinformation Messe Frankfurt 

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.300 Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von annähernd 647 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe 

effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
 

Weitere Informationen: 

www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de