Fördermittel-Datenbank im Zielfeld "Elektromobilität"

Hier finden Sie eine Auswahl von nationalen und internationalen Förderprogrammen rund um das Thema Elektromobilität.


Perspektiven der Elektromobilität für die deutsche Wirtschaft

Ausschreibung des BMWi zum Thema "Perspektiven der Elektromobilität für die deutsche Wirtschaft".

Aufgabenbeschreibung:
Die Leistungsbeschreibung ist auf der Vergabeplattform des Bundes unter „Vergabeunterlagen“ abrufbar. Im Rahmen der Studie sind 2 von Ihnen zu organisierende Veranstaltungen vorzusehen: Räumlichkeiten und Technik dafür stehen im BMWi (Berlin) zur Verfügung.

Vom Schlussbericht soll eine separate Kurzversion verfasst werden.

Frist: 27.04.2017 - 15:00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier


Förderrichtlinie Elektromobilität des BMVI vom 09.06.2016

Die Antragsfrist zur Förderung der Anschaffung von Elekrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur sowie für die Erarbeitung kommunaler Mobilitätskonzepte für Städte, Gemeinden, Landkreise, Zweckverbände und Ladesbehörden läuft noch bis zum 31.01.2017.


Electric Mobility Europe Call 2016

In collaboration with the European Commission and the European Green Vehicles Initiative Association, European countries and regions set up the Electric Mobility Europe Call 2016 (EMEurope Call 2016) to further promote and advance electric mobility in Europe. Funded projects in the EMEurope Call 2016 shall focus on the application and implementation of e-mobility in urban and suburban areas and their expected outcomes are likely to include an:

  • Intensified uptake of e-mobility in urban and suburban areas
  • Improved connectivity between electric vehicles and the existing infrastructure
  • Increased choice for customers or consumers seeking to reduce the environmental impact of their travel.

The EMEurope Call 2016 will support Research & Innovation projects addressing the following 5 key areas of electric mobility:

  • System integration (transport, urban and sub-urban areas);
  • Integration of urban freight and city logistics in e-mobility;
  • Smart Mobility concepts and ICT applications;
  • Public Transport;
  • Consumer behaviour and societal trends.

In the EMEurope Call 2016 14 countries and regions and the European Commission are providing research funds totalling some 23,000,000 EUR for coordinated funding of Research & Innovation projects. The EMEurope call follows a two-step submission and evaluation procedure, starting now with the submission of light proposals. In a next step a full proposal submission will follow for those proposals selected from the light proposal evaluation.

Detailed information and guidance about the formal conditions of the EMEurope Call 2016 and the preparation and submission of light proposals can be found in the EMEurope Call 2016 Guide for Applicants. Submission shall be done through the Call Management Tool. Deadline for the submission of light proposals is 6 February 2017, 17:00 CET.

Information for Applicants


Richtlinie zur Förderung von Initiativen auf dem Gebiet der „Technologieforschung für die Elektromobilität im Verbund mit China (EV-China)“ im Rahmen des Förderprogramms „Mikroelektronik aus Deutschland...“

Die vorliegende Förderrichtlinie „Technologieforschung für die Elektromobilität im Verbund mit China (EV-China)“ des BMBF zielt auf die gemeinsame Erarbeitung technologischer Grundlagen für die Elektromobilität durch deutsche und chinesische Wissenschaftler ab. Angestrebt werden neben technologischen Innovationen auch Fortschritte bei Normung und Standardisierung. Weiteres Ziel ist die Förderung der interkulturellen Kompetenz deutscher Nachwuchswissenschaftler in Bezug auf China durch den wissenschaftlichen Austausch in gemeinsamen Forschungsprojekten und eine Quervernetzung der auf der Basis dieser Richtlinie geförderten Projektverbünde als Teil eines deutsch-chinesischen Forschungsnetzwerks Elektromobilität.standardisierungsprozessen nutzbar sein.

Gefördert werden Forschungsaufwendungen im Rahmen von Einzel- und Verbundvorhaben deutscher Hochschulen. Förderung kann für Forschungsvorhaben in der Elektromobilität beantragt werden, die in Zusammenarbeit mit chinesischen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen durchgeführt werden und die folgende Themengebiete adressieren:

  • Drahtgebundene und drahtlose Ladetechnologien sowie zugeordnete Test- und Prüfverfahren. Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet sollen unmittelbar zu Normung und Standardisierung beitragen oder in nachfolgenden Normungs- und Standardisierungsprozessen nutzbar sein.
  • Simulations-, Validierungs- und Testmethoden für Komponenten und Systeme der Elektromobilität (z. B. Batteriezellen und -systeme, elektrische Antriebe, Elektrik/Elektronikkomponenten und -architekturen bis hin zum Gesamtfahrzeugsystem). Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet sollen unmittelbar zu Normung und Standardisierung beitragen oder in nachfolgenden Normungs- und Standardisierungsprozessen nutzbar sein.

Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe ist dem Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH bis zum Stichtag 15. Januar 2017 eine Projektskizze aus Gesamtvorhabensicht einzureichen. Bei Verbundprojekten ist die Skizze vom Koordinator einzureichen.

Zur Bekanntmachung